weser-03.pngweser-02.pngweser-01.png

Angelteich Reileifzen

Kiessee Reileifzen 

teich reileifzen im herbst

 Gewässerordnung für den Kiessee Reileifzen.

 1. Die Angelzeit beginnt am 1. Mai und endet am 16. November eines Jahres.

 2. Die gesamte Südseite zwischen den aufgestellten Schildern "Fischschongebiet" darf nicht beangelt werden. (siehe Karte.)

 3. Wegen der teilweise sehr schwierigen Ufer ist besondere Vorsicht geboten! Jeder angelt auf eigene Gefahr !

    Jugendliche ab 14 Jahren mit bestandener Fischereiprüfung dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen angeln.

    Jugendliche ohne Fischereiprüfung nur in Begleitung eines Erwachsenen mit Prüfung.

 4. Erlaubt sind zwei Handangeln. Die Schnüre sind je nach beangelter Fischart ausreichend stark zu wählen.

     Kein Raubfischangeln ohne Stahlvorfach, um Fischverluste zu vermeiden.

 5. Anfüttern und lebende Köder sind nicht gestattet.

 6. Fahrzeuge sind vor den beiden Schlagbäumen (beim Vogel-Beobachtungsturm und  am Weg zur "Brille") so abzustellen,

     daß sie niemanden behindern.

 7.  Fangbegrenzung: Pro Angeltag dürfen 3 Edel- oder Raubfische gefangen werden. D.h. Hecht, Zander, Karpfen, Schleie.

      Aale und Weißfische (Plötzen, Brassen usw.) haben keine Begrenzung. Gefangene, maßige Fische dürfen nicht zurückgesetzt

      werden, sie sind sachgerecht zu töten.

 8.  Mindestmaße: Hecht 60 cm, Karpfen 40 cm, Scheie 25 cm, Aal 45 cm, Forelle 30 cm, Zander 50 cm.

 9.  Alle anderen gesetzlichen Bestimmungen gem. NFS-Gesetz, sowie Tier- und Naturschutzgesetz, die hier nicht besonders

      genannt wurden, sind in jedem Fall einzuhalten. Auf genaue Eintragung der Fänge im Fangbuch ist zu achten.

10. Grillen, Grillpartys, Lagerfeuer, Baden oder ähnliches sind verboten. Den Weisungen der Fischereiaufsehern ist unbedingt

      Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen könnenden Verlust der Angelerlaubnis nach sich ziehen.

11. Der Angelsee ist den Mitgliedern des Vereines vorbehalten.

      Gastkarten werden nicht ausgestellt.


Der Fischbestand umfaßt Karpfen, Schleien, Rotaugen und andere Weißfische, große Aale, Barsche, gelegentlich

Zander und vor allem Hechte. Der Hecht ist der dominierende Raubfisch in diesem See.